Time: -19
|1 Der Bach, der teilt |2 Der Weg, der kreuzt |3 Der Unterschlupf |4 Das Raue |5 Das Gepflegte |6 Die Aussicht |7 Die Aktionsfläche

Offener Brief an die Dorfgemeinschaft:

Liebe Mitterbacherin, lieber Mitterbacher!

Dein neuer Dorfplatz besteht aus 7 Szenarien. Wenn du beim Eingang, also beim Dorfladen stehst, merkst du gleich, dass es einen neuen Schwellenbereich gibt. Die Brücke über das Mitterbachl ist jetzt viel breiter und hat kein Geländer mehr, da auch der Bach jetzt viel höher liegt. Das scheint uns angemessen, da dieser unserem Ort immerhin seinen Namen gibt. Wenn du ein Genießer bist, kannst du dich also gleich auf diese neue Plattform setzen und deine Füße ins Wasser stecken, aber bitte passe ein bisschen auf die Seerosen auf. Die hat unsere Gärtnerin neu gesetzt. Wenn du dann auf den Platz kommst, nimm doch gleich einen Schluck frisches Quellwasser aus dem neuen Trinkbrunnen. Der Weg, der dich über den Platz führt, teilt die Fläche in eine raue und eine gepflegte Seite. Links, auf der rauen Seite findest du einen neuen Unterschlupf. Dieses leichte Flugdach beginnt beim Musikhaus und zieht sich bis zum Pavillon, der dadurch ebenfalls ein neues Dach bekommt. Es teilt die Fläche nochmals auf. Hinter dem Unterschlupf gibt es nämlich noch die Eisstockbahn, die neuerdings auch im Sommer zum Boccia-Spielen verwendet wird. Dann wird der Unterstand ganz schnell zur Zuschauertribüne. Apropos “Publikum”: Jeder Musiker freut sich über Zuhörer. Die finden dann ebenfalls unter dem Dach Platz, beim Musikvereinsfest, zum Beispiel. Die Musikerinnen sitzen wie gewohnt unter dem Pavillon, der nun allerdings geöffnet wurde und, wie erwähnt, auch ein neues, flaches Dach bekommen hat. Damit verstellt er auch nicht mehr die Aussicht auf das Café.

Auf der anderen Seite des Weges gibt es mit Teich, Wiese, Bäumen und Pflanzen eine kultivierte Naturlandschaft. Ein idealer Ort zum Spielen, denkt sich das Mädchen auf der Schaukel. Auch der Kinderspielplatz wurde jetzt besser zusammengefasst und naturnäher gestaltet.

Du siehst, liebe Mitterbacherin, lieber Mitterbacher: Ob jung, ob ein bißchen älter: Es lohnt sich vorbeizuschauen auf dem neuen Dorfplatz, sei es als aktiver Spieler, Gärtner, Musiker oder als teilnehmender Flaneur, Beobachter oder Genießer…

Schöne Grüße,

Johanna Digruber und Christian Fröhlich