Time: -19

Ausstellung im Palais Epstein Wien.

*feat.: CONDITIONING. of Atmospheres in Architecture
Christian Fröhlich, Johanna Digruber
Tennenmälzerei, Graz Reininghaus
Media Installation, 2007.
Award: “Schütte-Lihotzky Project Fund 2007”, Austrian Federal Chancellery.

Ausstellung vom 9. bis 23. Februar 2017
im Innenhof des Palais Epstein
Mo bis Fr: 9:00 – 16:00 Uhr

Im Innenhof des Palais Epstein wird vom 9. bis 23. Februar 2017 die Ausstellung “Ziviltechnikerinnen gestalten Zukunft – Denkmäler in neuem Licht” präsentiert. Es werden aktuelle Arbeiten sowie realisierte Projekte von österreichischen und slowenischen Architektinnen und Ingenieurskonsulentinnen zum Thema Planen und Bauen in historisch wertvoller Umgebung gezeigt.

Auch der Ort der Ausstellung, das generalsanierte und in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt restaurierte Palais Epstein, steht mit im Diskussionsfeld der unterschiedlichen Herangehensweisen, Haltungen und Moden in der Denkmalpflege.

Auf Schautafeln werden die Vielfalt der Aufgabenstellungen und die Disziplinen der Ziviltechnikerinnen sichtbar gemacht. Die Palette reicht von der Erhaltung profaner Bauten bis zur Restaurierung bedeutender Kulturdenkmäler, von technisch ausgeklügelten Sanierungsmaßnahmen bis zur Inszenierung und Implementierung zeitgemäßer Formgebung.
Die Wanderausstellung, zuletzt in Ljubljana präsentiert, will – über eine Leistungsschau hinaus – den grenzüberschreitenden Austausch der Planerinnen, Denkmalpflegerinnen, Politikerinnen und der interessierten Öffentlichkeit fördern.

Palais Epstein